Veränderungsarbeit – NLP

„Wenn du das machst, was du immer gemacht hast, wirst du das bekommen, was du immer bekommen hast.“               Abraham Lincoln

 

Unser Verhalten drückt sich im Zusammenspiel zwischen unserem Denken, der verwendeten Worte und der ausführenden Handlung aus. NLP untersucht Denkmuster, die durch Interaktion zwischen Gehirn (Neuro), Sprache (linguistic) und Körper effektives sowie auch ineffektives Verhalten produzieren.

Durch persönliche negative Erfahrungen können Handlungsmöglichkeiten begrenzt werden. Was dem einen als unüberwindbares Hindernis erscheint, ist für den anderen einfach und selbstverständlich.

Durch das Austauschen neuer, angemessener Denkstrategien und/oder Sprachmuster können alte Handlungsabläufe korrigiert werden und somit zu der gewünschten Reaktion führen. Dieser Wandel kann neue Überzeugungen und Wertvorstellungen bewirken, die zu einer erstrebenswerten Veränderung in der Persönlichkeit führen können.

Letztendlich bedeutet Veränderungsarbeit mit NLP eine selbstbestimmte und verbesserte Lebensführung.

Neurolinguistisches Programmieren:

Neuro:

Wahrnehmen, Denken und Reagieren wird durch unser Nervensystem übermittelt. Die daraus entstehenden inneren Bilder, Vorstellungen und Einstellungen sind das Ergebnis unseres persönlichen Denkprozesses Im Gehirn.

Linguistisches:

Über unsere verwendeten Worte und Satzkonstruktionen geben wir dem, was wir erleben, Bedeutung.

Programmieren:

Unser Verhalten ist als eine Folge von Einzelschritten beschreibbar und beeinflussbar.

Wie kann ich ein altes Verhalten ablegen und ein neues entwickeln?
Viele Verhaltensmuster sind automatisiert, was bedeutet, dass der erste Schritt zum Verändern dieses Musters das Lenken auf die Wahrnehmung des alten Musters ist. Was mache ich während dieses negativen Verhaltens im Einzelnen? Wozu brauche ich dieses Verhalten, welchen positiven Nutzen ziehe ich daraus? Wie könnte ich diesen Nutzen auf eine andere Weise bekommen? Wird der Treiber des negativen Verhaltens entdeckt, kann man mit kleinen Abwandlungen beginnen, das Verhalten zu ändern.

Wenn Du eine andere Reaktion Deines Gegenübers wünscht, dann verhalte Dich auch anders als sonst.

 

Manche Verhaltensmuster können nicht ohne fremde Hilfe geändert werden, weil man sie in ihrem Ausmaß nicht zu fassen bekommt. Andere lassen sich mit konstanter Aufmerksamkeit verändern. Es lohnt sich. Es gibt immer Neues zu entdecken. Und wenn Rückschläge nicht als Fehler betrachtet werden, sondern als Hinweis, dass hier noch Änderungsbedarf besteht, macht es sogar Spaß, sich weiter auszuprobieren. Das ist Entwicklung!
Viel Freude auf Ihrer Entdeckungsreise!